Eifeler Zeitung

„Ein Bürgermeister für alle Simmerather“

12456 :-! 159.69.178.165
Print Friendly, PDF & Email

„Ich verspreche, ein Bürgermeister für alle Simmerather zu sein“, sagte Bernd Goffart bei seiner Amtseinführung im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Simmerather Gemeinderates. Nach der Vereidigung des neuen Verwaltungschefs wurden insgesamt 35 Frauen und Männer als Ratsmitglieder verpflichtet.

„Das war ein hervorragender Anfang mit großer Harmonie und Disziplin“, bedankte sich Bernd Goffart. Er verriet aber auch, dass sich alle Fraktionen am 15. Oktober zu einem vorbereitenden Gespräch getroffen und dort die anstehenden Personalentscheidungen festgezurrt hätten.

Somit gingen alle Wahlen an diesem Abend einstimmig über die Bühne – mit einer Ausnahme: Bei der Wahl der zwei ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister gab es zwei Listen. Die CDU nominierte, unterstützt von den Grünen, Andreas Hermanns und Helmut Kaulard (beide CDU) als Liste 1, SPD, UWG und FDP stellten Gaby Keutgen-Bartosch (SPD) als Liste 2 auf. Schließlich entfielen bei der geheimen Wahl exakt konform der Mehrheitsverhältnisse 24 Stimmen auf die Liste 1 und elf Stimmen auf die Liste 2, so dass neben dem CDU-Bürgermeister auch dessen beide Stellvertreter den Christdemokraten angehören.

Bei den Vorsitzenden der Ratsausschüsse verständigten die Fraktionen sich vorab: Die SPD stellt: Planungsausschuss: Gregor Harzheim,  Tiefbau-, Verkehrs- und Denkmalausschuss: Wolfgang Franzen.

Bericht der Eifeler Zeitung

Gefällt's? Empfehle uns weiter!