Eifeler Nachrichten

Kommunalpolitische Gremien beraten in Simmerath, Monschau und Roetgen

5532 :-! 173.231.59.207
Print Friendly, PDF & Email

Simmerath/Monschau. Ein volles Programm haben die kommunalpolitischen Gremien in den Kommunen Monschau und Simmerath in der nächsten Woche abzuarbeiten.

In der Sitzung des Simmerather Haupt- und Finanzausschusses (Dienstag, 21. November, 18 Uhr, Rathaus) geht es um die kommunalen Gebühren für das nächste Jahr. Die Verwaltung stellt die Gebührenbedarfsberechnungen für die Abfallentsorgung, die Straßenreinigung, die Friedhöfe und die Abwasserentsorgung vor. Auch die Erhebung des Fremdenverkehrsbeitrages 2018 steht auf der Tagesordnung.

Der Simmerather Tiefbau-, Verkehrs- und Denkmalausschuss (Donnerstag, 23. November, 18 Uhr, Rathaus) berät über das Straßen- und Wirtschaftswege-Instandsetzungsprogramm und über das Geräte-Beschaffungsprogramm 2018 für den Bauhof.

Die Haushaltssatzung 2018 steht im Mittelpunkt der Beratung bei der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Monschau (Dienstag, 21. November, 18 Uhr, Rathaus). Ebenso geht um die Festlegung der Abfallgebühren für das kommende Jahr. Auch befasst sich das Gremium mit der Allgemeinverfügung über das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen in der historischen Altstadt Monschau.

Der Sozialausschuss der Stadt Monschau (Mittwoch, 22. November, 18 Uhr, Rathaus) befasst mit dem Thema Kindertagesstätten. Das Jugendamt der Städteregion Aachen wird in der Sitzung zur aktuellen Situation vortragen. Der Jugendbericht 2016 und die Verwendung von Haushaltsmitteln für die städtischen Sportplätze sind weitere Themen.

Finanzielle Mittel von „Gute Schule 2020“

Das Projekt „Waldkindergarten“ beschäftigt in der Gemeinde Roetgen den Bildungs-, Generationen-, Sozial- und Sportausschuss (Dienstag, 21. November, 18 Uhr, Rathaus). Weiterhin geht es um die Verwendung der Mittel des Programms „Gute Schule 2020“, einen Sachstandbericht zur Erhebung von Elternbeiträgen zur Offenen Ganztagsschule, die Vergabe von Vereinszuschüssen und schließlich um die Verwendung der Sportpauschale für das Jahr 2018.

In der Sitzung des Roetgener Umwelt-, Touristik- und Forstausschusses (Donnerstag, 23. November, 18 Uhr, Rathaus) steht die Vorstellung des Leader-Projektes „DorfBioTop“ auf der Tagesordnung. Die Biologische Station der Städteregion Aachen wird das Projekt in der Sitzung vorstellen. Im Mittelpunkt des Interesses dürfte der aktuelle Forstwirtschaftsplan stehen. Die im Gemeindewald Roetgen für das Jahr 2018 vorgesehenen Betriebsmaßnahmen werden vorgestellt.

Gefällt's? Empfehle uns weiter!