SPD bleibt deutlich stärkste Kraft – Wir gratulieren

2454 :-! 40.77.167.91
Print Friendly, PDF & Email

Deutlicher Wahlsieg für Erwin Sellering und die SPD in Mecklenburg-Vorpommern. Die SPD ist bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern stärkste Kraft vor der AfD. Ersten Hochrechnungen zufolge kommt die SPD auf 30,2 bis 30,3 Prozent. SPD-Chef Sigmar Gabriel bezeichnete Ministerpräsident Erwin Sellering als „Bollwerk gegen braune Parolen“.

Gabriel will Solidarpakt für mehr soziale Sicherheit

selleringGabriel wertete den Wahlsieg seiner Partei als Bestätigung für einen Kurs der sozialen und inneren Sicherheit gewertet. „Niemand soll die Sorge haben, dass er darunter leiden muss, dass wir Flüchtlinge aufgenommen haben“, sagte Gabriel im Willy-Brandt-Haus in Berlin. Politik der SPD sei es, dass alle in Deutschland bessere Chancen hätten. Dafür sei ein Solidarpakt nötig für auskömmliche Renten, bezahlbare Wohnungen, Gesundheit und Pflege wie auch für mehr Polizei.

Mit dem Abschneiden der rechtspopulistischen AfD könne man „nicht zufrieden“ sein, sagte Gabriel. Die AfD sei sich „nicht zu schade“ gewesen, „mit der NPD gemeinsame Sache zu machen“. Ministerpräsident Erwin Sellering habe mit seinem Kurs Erfolg gehabt: „Erwin Sellering war und ist das Bollwerk gegen solche braunen Parolen, wie wir sie in Mecklenburg-Vorpommern gehört haben.“

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern: Berichte und Ergebnisse

Gefällt's? Empfehle uns weiter!