Große Einigkeit über Kreisverkehr und neues Baugebiet

Kritische Punkte bei der Erschließung sollen noch geklärt werden. Ab 16. Februar werden Pläne für Lammersdorf öffentlich ausgelegt.

Lammersdorf. Einem entscheidenden Schritt für die zukünftige Entwicklung von Lammersdorf wurde seitens der beschlussfassenden Gremien der Weg bereitet. Der Planungsausschuss der Gemeinde Simmerath gab nach einstündiger Beratung jetzt einstimmig grünes Licht für die Aufstellung des Baugebietes Hasselfuhr. Die Erschließung des 5,7 Hektar großen innerörtlichen Gebietes soll über einen Kreisverkehrsplatz erfolgen, der im Einmündungsbereich Im Pohl/Kirchstraße angelegt wird. Beschlossen wurde auch die Offenlage der beiden Pläne. Ab Freitag, 9. Februar, liegen die Pläne für einen Monat öffentlich im Rathaus aus. In dieser Zeit können Bürger noch Bedenken und Anregungen zur Planung einbringen, die im weiteren Verfahren nach Möglichkeit berücksichtigt werden sollen.

Schon seit längerer Zeit sind die Aachener Planungsgruppe MWM und die Gemeindeverwaltung mit denen von der Kreisverkehrsplanung besonders betroffenen Geschäftsleuten im Gespräch, um die kritisierten Punkte zu klären. Zur Abklärung weiterer Detailfragen sind auch noch weitere Gespräche terminiert.

Große Einigkeit herrschte im Ausschuss über die überarbeitete Planung, die allerdings während der Offenlage erneut Veränderungen erfahren kann. Im Baugebiet Hasselfuhr werden 56 Baugrundstücke erschlossen (40 Einfamilienhäuser, zehn Doppelhäuser und sechs Mehrfamilienhäuser).

Bei der Planung spielte auch das Lärmgutachten eine wesentliche Rolle. Sowohl die Nutzung der benachbarten Sportanlagen wie auch des Waggons der Pfadfinder soll weiterhin ohne Einschränkung möglich sein. Allerdings mussten einige Auflagen erfüllt werden (weiterer Bericht im Innenteil). (P. St.)

Quelle: Eifeler Zeitung, Peter Stollenwerk

Facebook
Google+
http://spd-simmerath.de/grosse-einigkeit-ueber-kreisverkehr-und-neues-baugebiet
Twitter