Eifeler Zeitung

Ein Haus für alle Bürger und Vereine

14776 :-! 3.237.29.69
Print Friendly, PDF & Email

Not macht erfinderisch. Das gilt auch für die Vereine im Zentralort Simmerath, die immer häufiger vor einem dicken Problem stehen: Es gibt kaum noch Veranstaltungsräume für größere Gesellschaften im Ort, seitdem mit dem Saal Wilden eines der letzten klassischen Vereinslokale nicht mehr existiert.

Das hat sich inzwischen geändert: Mit dem Bau eines Bürgerhauses wollen vier große Simmerather Vereine nun eine steinerne Grundlage für die Zukunft legen. Die Vereinsgemeinschaft wird auch die Baukosten in Höhe von geschätzten 1,2 Millionen Euro tragen. Das Bürgerhaus soll auf einem Grundstück der Gemeinde unmittelbar vor der Sporthalle der Sekundarschule – zwischen Schule und SimmBad in Richtung Mensa beziehungsweise Straße – errichtet werden und für eine Vielzahl von Nutzungsmöglichkeiten offenstehen. Schulleiterin Diana Hoch sei von den Plänen der Vereine regelrecht begeistert, berichtet Haas vor dem Ausschuss von einem ersten Abstimmungsgespräch in der Sekundarschule.

Der Lageplan verdeutlicht die geplante Ausdehnung des Gebäudes. Ein weiterer Ausbau der Schule sei später trotzdem möglich, sagte Bernd Goffart. Foto: Vereinsgemeinschaft Simmerath/Wilfried Huppertz

 „Das Bürgerhaus ist aber nicht der Ersatz für ein schon länger geplantes Kulturhaus in Rathausnähe“, antwortete Bürgermeister Goffart auf eine Nachfrage der SPD. Einstimmig folgen alle Fraktionen dem Vorschlag der Verwaltung, das Projekt voranzutreiben.

Bericht der Eifeler Zeitung

Gefällt's? Empfehle uns weiter!