Haushaltsrede Bekanntmachungen Ratsinformationssystem Anträge Gemeinde
Eifeler Zeitung

Ideen für das touristische Herzstück sind weiterhin gefragt

12631 :-! 34.204.186.91
Print Friendly, PDF & Email

Eichen-Tor-Platz, Rurberger Hain-Promenade und Bäume am Horizont: Der Baum als auflockerndes und gestaltendes Element soll das zentrale Thema auch des touristischen Herzstücks von Rurberg werden.

Nun fragen sich viele Bürger, insbesondere aus Rurberg, und auch Gäste, wie es mit diesem Projekt weitergeht und wann mit der Umsetzung begonnen werden kann. „Das wird noch etwas dauern“, bittet Bürgermeister Bernd Goffart um Geduld.

Auch der Bevölkerung sollen dabei weitere Beteiligungsmöglichkeiten eingeräumt werden, betont Bernd Goffart, denn aus der starken Bürgerbeteiligung im Wettbewerbsverfahren seien gute Impulse für die Planer hervorgegangen und man wolle auch im weiteren Verfahren die Bürger in die Gestaltung ihres Lebensraumes einbeziehen. „Hier folge ich vollkommen dem Rurberger Ortsvorsteher Sander Lutterbach, der in der Vergangenheit immer wieder betont hat, welche Reihenfolge bei der Umsetzung zu beachten ist: Zunächst die Bürger, die hier leben, dann die Natur, schließlich der Tourismus“, zitiert Goffart den Ortsvorsteher.

Zunächst einmal heißt es aber nun: abwarten. Wann genau es mit der Planung weitergehen kann, entscheidet sich nach Goffarts Worten im nächsten Jahr: „Angesichts der erforderlichen Beantragungs- und Bewilligungszeiträume wird es vor 2022 wohl nicht losgehen.“

Bericht der Eifeler Zeitung

Gefällt's? Empfehle uns weiter!