Eifeler Zeitung

Kesternich hat nicht zu wenig Kinder

1239 :-! 100.25.102.96
Print Friendly, PDF & Email

Sonja Jestädt aus Kesternich schreibt zum Artikel „Geburtenrate an St. Brigida klettert weiter“

Kesternich hat ja zu wenig Kinder!? Mit Freude las ich, dass im Simmerather Krankenhaus „der 2014 begonnene positive Trend mit steigenden Geburtenzahlen in der Eifelklinik wie auch in der Nordeifel (…) sich im vergangenen Jahr fortgesetzt“ hat.

Eine Statistik, die auf eben diesen Zahlen basiert, zeigt eindrucksvoll, dass dies in der Gemeinde Simmerath insbesondere für den Ortsteil Kesternich gilt. Umso mehr schmerzt es mich, wenn ich – angesprochen auf die bevorstehende Schließung der Grundschule Kesternich – mit einem Bedauern immer wieder den Satz höre: „Kesternich hat ja zu wenig Kinder …“. Am liebsten möchte ich laut ausrufen: „Nein, Kesternich hat nicht zu wenig Kinder!“ Zugegebenermaßen sind die nächsten drei Jahrgänge in Kesternich schwach, aber die darauf folgende (2013: 10 Kinder in Kesternich, 2014: 12 Kinder in Kesternich) hat sich im Jahr 2015 eindrucksvoll bestätigt.

Demnach wurden in Kesternich im letzten Jahr mindestens 16 Kinder geboren, es folgt Lammersdorf mit 13 Geburten; im Ort Simmerath waren es 11. Ein Blick auf dieses Diagramm zeigt: Nein, Kesternich hat nicht zu wenig Kinder. Für die Schließung der Schule muss es andere Gründe geben.

Gefällt's? Empfehle uns weiter!