SPD Lammersdorf

Lammersdorfer SPD: Bürgersprechstunde im Bauernmuseum

12186 :-! 85.25.177.139
Print Friendly, PDF & Email

Am Samstag lud die SPD ins Lammersdorfer Bauernmuseum ein. Die Kandidaten für die drei Wahlbezirke (Manfred Sawallich, Peter Falter, Yannick Wimmers) und unser Bürgermeisterkandidat Stephan Kaever standen den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Anregungen zur Verfügung. 

Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen waren zahlreiche Bürgerinnen und Bürger erschienen. Der Ortsvorsteher Franz-Josef Hammelstein begrüßte die Anwesenden und leitete mit einem kurzen Bericht über die aktuelle Situation in Lammersdorf die Veranstaltung ein. Er thematisierte unter anderem den aktuellen Sachstand bezüglich des Neubaugebietes Hasselfuhr, die Einrichtung von Park and Ride Parkplätzen hinter der Feuerwehr und den Glasfaserausbau.

Daraufhin stellten sich die Kandidaten sich und ihre Ziele für die kommenden Jahre vor.

Peter Falter bezog Stellung zum Thema bessere Einbindung und Information der Bürgerinnen und Bürger. Eine Panne wie beim Thema NORMA für Lammersdorf darf nicht noch einmal passieren. Durch eine transparente und frühzeitige Information der Bewohner eines Ortes, sollen Entscheidungen der Politik besser auf den mehrheitlichen Willen der Menschen vor Ort abgestimmt sein. Ein weiterer Punkt bei ihm ist der ÖPNV. Die Schnellbuslinien nach Aachen und Düren sollen  deutlich aufgewertet werden. Entsprechende Förderprogramm von Bund und Land stehen dazu bereit. Darüber hinaus, soll aber auch die Anbindung der umliegenden Orte an den Zentralort deutlich verbessert werden. Dies möchte man erreichen durch die Einrichtung von Ringlinien, die den Weg zu  öffentlichen Einrichtungen im Zentralort oder den Besuch im Nachbarort deutlich vereinfachen.  

Manfred Sawallich erklärte, dass er das Amt des Ortsvorstehers antreten will. Da Franz-Josef Hammelstein nicht mehr kandidiert und das Amt abgibt, würde er diese Aufgabe fortführen. Dafür muss die SPD über die drei Wahlkreise hinweg die meisten Stimmen erhalten.  Manfred Sawallich selbst tritt im Wahlkreis Lammersdorf Süd/Paustenbach an, und möchte auch die Interessen der Paustenbacher_innen im Rat vertreten. Aktuell sprach er die Erneuerung der Paustenbacher Str. an und bemängelte, dass die Ideen zur Erneuerung nicht genutzt wurden für einen leichten Umbau der Straße. Ziel muss es weiterhin sein, unter Einbeziehung der Paustenbacher Bürgerinnen und Bürger, die Situation für Fußgänger und Fahrradfahrer deutlich zu verbessern.

Stephan Kaever nahm mit Interesse die Anliegen der Besucher auf und bezog dazu Stellung. Ihm kommt es dabei auf das Miteinander an. Er werde sich für die Nutzung des Geländes neben dem Bauernhof am Bahnhof Lammersdorf einsetzen. Auch Verbesserungen des öffentlichen Personennahverkehrs bei den Schnellbuslinien, der Anbindung der Dörfer und für Park&Ride-Möglichkeiten sind für Lammersdorf von zentraler Bedeutung: Lammersdorf ist Schnittstelle vieler Verbindungen.  Am Beispiel Radverkehr und Jugendarbeit machte Stephan Kaever deutlich, dass eine Lösung vor Ort durch ein Zusammenwachsen von Simmerath, Roetgen und Monschau möglich werde. Barrierefreiheit und Inklusion sind für Stephan Kaever wichtige Ziele, für die es in der Gemeinde auch eine zuständige Stelle geben müsse. Frühzeitige Information über das Ratsinformationssystem kombiniert mit neuen Elementen der Bürgerbeteiligung sollen es den Menschen in Simmerath ermöglichen, vor Entscheidungen der Verwaltung und des Rates stärker Einfluss nehmen zu können.

Yannick Wimmers sprach sich für einen kostenfreien ÖPNV in der Gemeinde Simmerath aus. Außerdem möchte er sich für die Einrichtung eines Jugendbeirates einsetzen, um den jungen Menschen unserer Gemeinde ein Gehör in den politischen Gremien zu verschaffen. In der StädteRegion Aachen gebe es bereits viele Städte und Gemeinden, in denen dieses Konzept hervorragend funktioniert. Die aktive Teilnahme junger Menschen sei ein ausschlaggebender Faktor, um auch weiterhin zukunftsfähige Politik zu gestalten. Besonders für Lammersdorf wünscht sich der junge Kandidat Unterstützung und Förderung für Familien mit Kindern und Alleinerziehenden. Bezahlbarer Wohnraum und eine gute Infrastruktur seien grundlegende Voraussetzung für einen attraktiven Ort zum Leben für junge Familien aber ebenso im Alter. 

Wir bedanken uns für die aktive Teilnahme und stehen Ihnen natürlich auch gerne weiterhin persönlich, telefonisch oder auch per Mail zur Verfügung! Sprechen Sie uns gerne an! 

Geben Sie uns am 13.09. Ihre Stimme und wir danken durch Engagement und Einsatz in den kommenden Jahren! 

Ihre Lammersdorfer SPD Kandidaten

Gefällt's? Empfehle uns weiter!