Haushaltsrede Bekanntmachungen Ratsinformationssystem Gemeinde
Eifeler Zeitung

SPD auch bei der Jugend in der Eifel vorne

13311 :-! 207.46.13.150
Print Friendly, PDF & Email

Bei der bundesweiten U18-Wahl haben in der Nordeifel 456 junge Menschen für ein Stimmungsbild zur Bundestagswahl abgestimmt. Mit einem recht klaren Ergebnis.

Geht es nach den Stimmen der jungen Menschen in der Nordeifel, die sich an der bundesweiten U18-Bundestagswahl beteiligt haben, haben am kommenden Sonntag die SPD und Olaf Scholz die Nase vorne. Dies ist das regionale Ergebnis der Aktion in Monschau, Simmerath und Roetgen.

Das galt auch für die Abstimmung in Simmerath, wo das Ergebnis aber deutlich zugunsten der SPD ausfiel und die Grünen im einstelligen Prozentbereich (9,7 Prozent, 22 Stimmen) verblieben. 63 der 227 Stimmen (27,8 Prozent) bekam die SPD, 45 (19,8) die CDU, und die FDP lag hier mit 39 Kreuzchen und 17,2 Prozent nur knapp hinter der Union. Zweitstärkste Kraft in Simmerath waren jedoch die „Sonstigen“, wobei nach Angaben von Lara Mayer auch hier die AfD nur eine untergeordnete Rolle spielte.

Bericht der Eifeler Zeitung

Gefällt's? Empfehle uns weiter!