Eifeler Zeitung, Karl-Heinz Hoffmann

Wohnanlage am Karree

9610 :-! 216.18.204.213
Print Friendly, PDF & Email

Monschauer Investor plant 29 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit in Simmerath

SIMMERATH Im Fachjargon der Bauverwaltungen und Architekten ist ein „Fliegender Bau“ beispielsweise ein Fest- oder Zirkuszelt. Ein solches stand in der Vergangenheit auch immer wieder im Simmerather Gewerbegebiet an der Robert-Koch-Straße auf der dortigen Grünfläche gegenüber dem Kraremann-Karree. Das dürfte sich bald ändern, da ein Investor aus Monschau, dem dieses Grundstück seit vielen Jahren gehört, dort eine barrierefreie Wohnanlage mit 29 Wohn- und einer Gewerbeeinheit errichten will.

„Schuhkarton-Baustil“

Das Bauvorhaben wurde nun im Simmerather Planungsausschuss in Verbindung mit einer Änderung des Bebauungsplanes vorgestellt und fand dort grundsätzlich allgemeine Zustimmung, da mit der Errichtung des Neubaus die freie Fläche geschlossen würde. Auch von der Gemeinde Simmerath befürwortete man im Hinblick auf die städtebauliche Entwicklung des Zentralortes die Bauabsichten des Monschauer Investors.

Ein Investor aus Monschau will im Gewerbegebiet an der Robert-Koch-Straße gegenüber dem Kraremann-Karree einen Neubau mit 29 Wohn- und einer Geschäftseinheit errichten. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Laut den derzeitigen Plänen besteht das Objekt aus zwei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss und passt sich damit der umliegenden Bebauung weitgehend an. Auch, wenn sich im Planungsausschuss einige Mitglieder mit dem momentan scheinbar modernen „Schuhkarton-Baustil“ nicht so recht anfreunden konnten, fand die Bauoffensive aus Monschau ansonsten großen Anklang.

Den erforderlichen Änderungen des Bebauungsplanes, beispielsweise die rückwärtige Baugrenzen-Überschreitung der Balkonanlagen in Richtung Rathausparkplatz, stimmte der Planungsausschuss daher einstimmig zu.

Ferner regte man im Ausschuss an, nochmals mit dem Bauherrn dahingehend Kontakt aufzunehmen, eventuell den geplanten Neubau um ein Stockwerk zu erhöhen. Dies würde dem Investor letztlich höhere Mieteinnahmen bescheren und der Neubau würde sich noch besser in das umliegende Areal einfügen. Der Ausschuss signalisierte, auch dieser Aufstockung zuzustimmen.

Gefällt's? Empfehle uns weiter!