Eifeler Nachrichten, Karl-Heinz Hoffmann

Edgar Titz ist tot – Beliebt als Sozialdemokrat und Persönlichkeit

3457 :-! 88.198.43.207
Print Friendly, PDF & Email
Edgar Titz
Edgar Titz

Lammersdorf. Die Simmerather Sozialdemokraten verlieren eines ihrer prägenden Gesichter der zurückliegenden Jahrzehnte. Unerwartet ist Edgar Titz aus Lammersdorf am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben.

Das Urgestein der Simmerather SPD aus Lammersdorf war lange Zeit als Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und Gemeindeverbandsvorsitzender Gesicht und Stimme der Sozialdemokraten. Edgar Titz war Sozialdemokrat und Kommunalpolitiker aus Überzeugung. Seine Meinung brachte er bei Diskussionen, ob gegenüber dem politischen Gegner, oder auch den eigenen Leuten in der ihm eigenen direkten Art und Weise unmissverständlich zum Ausdruck. Zudem war er von 1999 bis 2004 zweiter stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Simmerath und Mitglied des Gemeinderates. Seine Beliebtheit wird auch dadurch deutlich, dass er zu seiner aktiven Zeit bei der Kommunalwahl ein Direktmandat für die SPD in Lammersdorf holte. In jüngeren Jahren war Edgar Titz ein eingeschworener Schalke-Fan. Sowohl als Fußballer als auch später als Schiedsrichter im alten Fußballkreis Monschau war wer ebenfalls eine feste Größe.

Gefällt's? Empfehle uns weiter!