Eifeler Zeitung

Ein anderer Weg für Flüchtlinge

14804 :-! 17.121.113.140
Print Friendly, PDF & Email

Simmerath setzt auf Langschoss, Stolberg und Eschweiler auf Turnhallen, Monschau auf Dezentrales. Roetgen baut Häuser.

Für bis zu 60 Menschen sollen sechs zweigeschossige Modulhäuser Wohnraum mit mittlerem Standard bieten. Rund 4,5 Millionen Euro investiert die Gemeinde. Auf einer Sondersitzung soll der Gemeinderat am Donnerstagabend Fakten schaffen. Mit einer einvernehmlichen Entscheidung wird gerechnet.

Roetgen geht seinen eigenen Weg bei der Unterbringung von Asylbewerbern, anerkannten Flüchtlingen und anderen Obdachlosen. „Wir verfolgen eine dezentrale Strategie und wollen eine möglichst menschenwürdige Unterbringung erreichen“, sagt Jorma Klauss (SPD).

Bericht der Eifeler Zeitung

Gefällt's? Empfehle uns weiter!