Erklärung aus dem SPD OV Gemeinde Simmerath zur „Causa Maaßen“

9490 :-! 85.25.177.219
Print Friendly, PDF & Email

„Die unsäglichen Vorgänge um die Personalie „Maaßen“ veranlassen uns, hier deutlich Position zu beziehen“, erklären Gregor Harzheim und Gabriele Keutgen-Bartosch:

Auch wir sind nicht immer mit den Entscheidungen unserer Bundespartei einverstanden und haben ebenso wie Sie manchmal „Bauchschmerzen“ bei Entscheidungen, die für uns an der Basis nicht nachvollziehbar sind.

Wir haben seinerzeit die demokratische Mitgliederabstimmung über die Regierungsbeteiligung „GroKo“ akzeptiert.  Aber auf dem dann beschrittenen Weg war schon oftmals die mögliche Schmerzgrenze erreicht. Jetzt ist sie für uns überschritten.

Auf der letzten Mitgliederversammlung unseres Ortsvereins Gemeinde Simmerath haben wir mehrheitlich die Situation um die nicht nachvollziehbare Entscheidung in der Personalie „Maaßen“ für nicht tragbar erklärt. Wir folgen mit dieser Stellungnahme dem Appell unseres Fraktionsvorsitzenden Gregor Harzheim, der eine Person Maaßen in einer verantwortlichen Position unserer Regierung für nicht akzeptabel hält. Wir fordern Andrea Nahles auf, hier deutlich Position zu beziehen und alle SPD-Mitglieder im Kabinett aufzufordern, gegen Maaßens Ernennung zu stimmen.

Wir sind von der Führung der Bundes SPD enttäuscht!

Gefällt's? Empfehle uns weiter!