Eifeler Zeitung, Karl-Heinz Hoffmann

Festlicher Karnevalsumzug im Sommer

8500 :-! 34.234.223.162
Print Friendly, PDF & Email

Großes Finale der Feiern des 66-jährigen Bestehens der Kester Lehmschwalbe. Für jeden etwas dabei.

KESTERNICH Was für ein Festzug: Zehn Karnevalsvereine aus der Region, sieben Musikgruppen, Prinzen und Mariechen bildeten am Sonntag in Kesternich anlässlich des 66-jährigen Jubiläums der KG Kester Lehmschwalbe einen Zug-Bandwurm, der sich bei strahlendem Sonnenschein vom Sport- und Kulturzentrum quer durch den Ort und zurück bewegte. Mittendrin ein Prunk-, Fest-, Jubiläumswagen mit geballter Prinzenpower, der sich sehen lassen konnte.

Abordnungen und Prunkwagen

Auf dem zwölf Meter langen und liebevoll gestalteten Gefährt die Crème de la Crème des Kester Karnevals: Neben dem amtierenden Prinzenpaar gleich 38 Ex-Prinzen und Mariechen, die von den Zuschauern am Straßenrand begeistert gefeiert wurden. Vervollständigt wurde der Festzug von den Ortsvereinen und Abordnungen der Karnevalsvereine aus Lammersdorf, Rurberg/Woffelsbach, Roetgen, Einruhr, Rollesbroich, Simmerath, Höfen sowie Mausbach und Münsterbusch.

Großer Abschluss des 66-jährigen Jubiläums der Kester Lehmschwalbe mit dem großen Festzug, an dem neben den Ortsvereinen zehn Karnevalsvereine aus der Region teilnahmen. Der Prunkwagen mit Ex-Tollitäten und Mariechen war im Festzug ein Highlight und erhielt von den Zuschauern am Straßenrand viel Beifall. Foto: Hoffmann

Politische Prominenz zeigte gleichfalls Flagge. Neben dem Schirmherrn des Jubiläums, Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und dem stellvertretenden Städteregionsrat Axel Wirtz, präsentierten sich auch die vor einigen Tagen ausgerufenen Kandidaten für das Amt des Städteregionsrates Tim Grüttemeier (CDU) und Daniela Jansen (SPD).

Nach dem Ende des Zuges dann ein kleiner Ehrungs-Marathon im Festzelt. Vorsitzender Rolf Schneider hatte das Vergnügen, eine Vielzahl von verdienten Vereinsmitgliedern auszuzeichnen. Aufgelockert wurde diese Zeremonie durch tänzerische Einlagen, so dass keine Langeweile aufkam.

Ansonsten hatte man im und um das Zelt für reichlich Unterhaltung gesorgt. Vom Karussell bis zum Traktorfahren gab es für die kleinen Gäste jede Menge Gelegenheit, sich zu vergnügen.
Das hatten die Erwachsenen bereits an den Vortagen ausreichend zelebriert. In ihr Jubiläumswochenende waren die Lehmschwalben am Freitag mit einem Sternmarsch gestartet. Samstag dann ein Jubiläumsabend mit Spitzenkräften des rheinischen Karnevals (wir berichteten). Für viele ging es dann nach einer kurzen Nacht am Sonntagmorgen mit dem Festzug weiter. Allgemein war am Ende zu hören: „Ein schönes Jubiläum der Kester Lehmschwalbe, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war.“

Gefällt's? Empfehle uns weiter!