Haushaltsrede Bekanntmachungen Ratsinformationssystem Gemeinde
Eifeler Zeitung

Hochwasser nicht erkannt oder nicht beachtet?

13166 :-! 34.239.147.7
Print Friendly, PDF & Email

Der Rolle der Talsperren beim Hochwasserschutz und dem Sachstand zu den seit Jahren geplanten Schutzmaßnahmen am Vichtbach geht er schon mit Kleinen Anfragen auf die Spur. Nun nimmt Stefan Kämmerling die Wasserstandsmeldungen ins Visier. Dabei beruft sich der SPD-Landtagsabgeordnete auf die eigenen Angaben der Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV), das als technisch-wissenschaftliche Fachbehörde dieses Bundeslandes Ministerin Ursula Heinen-Esser unterstellt ist.

Die Landesregierung hat Kleine Anfragen innerhalb von vier Wochen im Landtag zu beantworten.

Bericht der Eifeler Zeitung

Die Kleine Anfrage im Wortlaut

Hydrologische Lageberichte des LANUV NRW: Hochwasser nicht erkannt oder nicht beachtet?

Auf der Website des LANUV NRW lassen sich monatliche Berichte zur hydrologischen Situation in Nordrhein-Westfalen finden. Einleitend heißt es in diesem Webauftritt: „Das LANUV misst kontinuierlich den Niederschlag, den Wasserstand in Gewässern und den Grundwasserstand. So kann es aktuelle Veränderungen und mögliche Gefahren beispielsweise durch Trockenheit, Hochwasser, sich ändernde Grundwasserstände oder Füllstände von Talsperren, aber auch langfristige Veränderungen durch den Klimawandel erkennen und bewerten.“ Für den Monat Juli 2021 liegt der hydrologische Monatsbericht noch nicht vor.

Über das Webportal „HYGON (Hydrologische Rohdaten Online)“ stellt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen tagesaktuelle Lageberichte und Hochwasserinformationen zur Verfügung. Ansprechpartner für diese Lageberichte ist der „Hochwassermeldedienst NRW“.

  • Welchen Inhalt hatten hydrologische Lageberichte zwischen dem 09.07.2021 und 18.07.2021 mit Bezug auf die Gewässer der Städteregion Aachen?
  • Ab wann hat der Hochwassermeldedienst NRW erstmalig im Juli 2021 ein entstehendes Hochwasser für die Gewässer der Städteregion Aachen erkannt?
  • Wann hat das LANUV NRW vor dem Hintergrund der kontinuierlichen Messungen von Niederschlag, Wasserstand in Gewässern und Grundwasserstand erstmals eine mögliche Gefahr durch Hochwasser in der Städteregion Aachen erkannt?
  • In dem Webauftritt des LANUV NRW heißt es: „So kann es (LANUV NRW) aktuelle Veränderungen und mögliche Gefahren beispielsweise durch Trockenheit, Hochwasser, sich ändernde Grundwasserstände oder Füllstände von Talsperren, aber auch langfristige Veränderungen durch den Klimawandel erkennen und bewerten.“ Welche möglichen Gefahren durch Füllstände von Talsperren sind hiermit gemeint?
  • Wie wurden mögliche Hochwasserrisiken für die Städteregion Aachen aus hydrologischen Lageberichten zwischen 09.07.2021 und 18.07.2021 konkret weiter bearbeitet?
Gefällt's? Empfehle uns weiter!