SPD Gemeinde Simmerath

SPD Gemeinde Simmerath: Bekannte und neue Kandidaten

12021 :-! 54.36.148.78
Print Friendly, PDF & Email

Aufstellungsversammlung der SPD Gemeinde Simmerath

„Das ist heute eine besondere Mitgliederversammlung“, so begrüßte am vergangenen Dienstag die Vorsitzende der SPD-OV Gemeinde Simmerath, Gaby Keutgen-Bartosch die Anwesenden in der Gaststätte Stollenwerk in Steckenborn. „Wir stellen euch heute die Männer und Frauen vor, die in den kommenden 5 Jahren die Interessen der Simmerather Bürger und Bürgerinnen im Rat der Gemeinde Simmerath und in den Ausschüssen vertreten werden. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind bereit, ihr Ohr, ihre Zeit und ihr ehrenamtliches Engagement den Menschen in unserer Gemeinde zu widmen. Ganz besonders stolz sind wir, dass wir unter den 17 Kandidatinnen und Kandidaten sechs Frauen aufstellen“.

Als Gäste konnte Gaby Keutgen-Bartosch Stefan Kämmerling, MdL und Martin Peters, UB-Vorsitzender sowie Janine Köster aus Roetgen begrüßen. Mit dabei waren auch zwei Neumitglieder. Stefan Kämmerling, Martin Peters und Gaby Keutgen Bartosch hießen Martina Schäfer und Christoph Lennarz herzlich willkommen in der SPD  und überreichten das Parteibuch.


Reserveliste SPD Simmerath v.l. Peter Falter, Martina Schmaus, Stephan Kaever, Manfred Sawallich, Yannick Wimmers, Gregor Harzheim, Wolfgang Franzen, Martina Schäfer, Gaby Keutgen-Bartosch, Marc Topp, Otto Jungblut, Marion Schmitz (es fehlen Berthold Wilden und Camilla Jungblut) Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Bevor man in den Wahlmodus einstieg gab Gaby Keutgen noch drei wichtige Kandidaturen bekannt: Stephan Kaever war bereits als Bürgermeisterkandidat im Januar 2020 gewählt worden. „Stephan Kaever ist bereits aktiv unterwegs“, so die Vorsitzende und das nicht nur auf facebook und Instagram.

Wie bekannt, wird Franz-Josef Hammelstein nicht mehr für den Rat kandidieren und somit auch nicht als Ortsvorsteher für Lammersdorf zur Verfügung stehen. Hier präsentierte Gaby Keutgen-Bartosch sichtlich erfreut „den Nachfolger und neuen Ortsvorsteher von Lammersdorf“, Manfred Sawallich. „Mit Manfred Sawallich haben wir einen kompetenten Kandidaten aus Lammersdorf gewonnen, der mit viel Empathie und Sachverstand den Platz des Ortsvorstehers ausfüllen wird“!

Ebenfalls als Ortsvorsteher zur Verfügung stehen wird wieder Marc Topp in Rollesbroich. Marc Topp vertritt die Interessen des Ortsteils seit vielen Jahren.

Die Formalitäten und Wahlen des Aufstellungsverfahrens übernahm Manfred Sawallich, stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins. Am Ende wurde alle 17 Kandidatinnen und Kandidaten mehrheitlich gewählt.

„Wichtig“, so erklärte Manfred Sawallich, „ist die Reserveliste“. Hier verwiesen die Vorsitzende und ihr Stellvertreter stolz auf die hohe Anzahl von Frauen. Unter den ersten 6 Plätzen befinden sich drei Frauen und auf Platz 11 und 13 folgen mit Marion Schmitz und Camilla Jungblut zwei weitere Frauen. Im Einzelnen: Gregor Harzheim (1), Martina Schmaus (2), Marc Topp (3), Gaby Keutgen-Bartosch (4), Yannick Wimmers (5), Martina Schäfer (6), Wolfgang Franzen (7), Otto Jungblut (8), Peter Falter (9), Manfred Sawallich (10), Marion Schmitz (11), Berthold Wilden (12), Camilla Jungblut (13), Stephan Kaever (14). Ebenfalls mehrheitlich wurden die persönlichen StellvertreterInnen gewählt.

Nach dem Wahlmarathon stellte Gaby Keutgen das Wahlprogramm der SPD für die Gemeinde Simmerath vor. Unser Slogan „Unser Simmerath SOZIAL – TRANSPARENT – LEBENSWERT“ soll nicht nur Schlagworte sein.

  • Wir handeln aus sozialer Verantwortung.
  • Wir stehen für Transparenz in Politik und Verwaltung.
  • Wir gestalten Simmerath lebenswert.

Mit einer Präsentation führte die Vorsitzende die Ideen und Vorstellungen wie auch konkrete Maßnahmen zu den verschiedenen Handelsfeldern aus. „Dabei“, so betonte Gaby Keutgen-Bartosch, „erhebt das Programm keinen Anspruch auf eine exakte Anzahl von benannten Projekten und Investitionen. Das Programm wird den Menschen in unserer Gemeinde einen Abriss sozialdemokratischer Politik vorstellen und es lädt zum Gespräch und zum Austausch mit den Männern und Frauen ein, die wir gerade gewählt haben.“

Deutlich machte Gaby Keutgen-Bartosch auch, dass es aufgrund der sicher bis über den Sommer hinaus geltenden Corona-Schutzverordnungen zum Wohle und zur Gesundheiterhaltung aller Menschen einen verstärkten Wahlkampf über social media Plattformen geben wird. Hier sei man bereits gut aufgestellt.  Eine sehr informative Wahlkampfseite ist vorbereitet und wird bis Ende des Monats freigeschaltet werden. Natürlich werden auch die bekannten Printmedien an die Haushalte gehen. Ein Video-Konferenz-Portal wird einen direkten, persönliche Austausch zwischen Kandidaten und Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen.

Gefällt's? Empfehle uns weiter!